Informationen zum Thema Studiengebühren 
an Hochschulen in Baden-Württemberg
 

Das Land Baden-Württemberg führt ab Sommersemester 2007 erstmals allgemeine Studiengebühren ein.
Das Wichtigste in Kürze:
  • Alle Studierenden an einer staatlichen baden-württembergischen Hochschule oder Berufsakademie zahlen ab Sommersemester 2007 pro Semester 500 Euro.
  • Nicht zahlen müssen: Studierende während eines Urlaubs- oder Praxissemesters; Doktorandinnen und Doktoranden; Studierende mit kleinen Kindern (bis acht Jahre); Studierende, die zwei oder mehr Geschwister haben, die Gebühren für ein Hochschulstudium zahlen oder bezahlt haben; Studierende mit Behinderungen. In bestimmten Fällen können ausländische Studierende befreit werden.
  • Studierende haben gegenüber der L-Bank einen Anspruch auf ein zinsgünstiges Darlehen zur Finanzierung der Studiengebühren. Der Zinssatz liegt nach jetziger Kalkulation bei rund sechs Prozent (Stand: 12/2005). Der Anspruch auf ein Darlehen ist nicht von einer Einkommens- oder Vermögensprüfung abhängig. Es muss auch keine Sicherheitsleistung erbracht werden. Der Anspruch besteht für die Dauer der Regelstudienzeit plus vier weiterer Hochschulsemester. Darlehensanträge werden die Hochschulen zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen versenden. Weitere Informationen zum Darlehen der L-Bank .


  • Weitere Links

    www.eata.info/bawue/